Teufel      (c) 2001 by MHB                           

    Ein großer warmer Brocken totes Fleisch.
     Geformt an einem verhaßtem dunklen Ort.
     Pulsierend voller quälendem Leben.
     Gesegnet von diesem einen Gott,
     auf den Du dich berufst.
     Ausdruckslose Augen, gebrandmarkt
     von dem Leben und der Zeit.
     Merkst du nicht, es ist zu Spät?
     Balsam für meine, deine Seele.
     Das reich ich Dir mit Blut und Lehm.
     Wenn der Regen kommt,
     dann kannst du es sehen.
     Laufen sollst Du, renn um dein Leben.
     Angst vor diesem Tod. Ich bin dein Gott.
     Ich lasse Leben regnen.
     Dann wirst Du es mir glauben.
     Leben eben. Es wird schon regnen.
     Kannst Du es schon sehen?
     Glaube dran, halt Dich fest, oder renn
     was du kannst. Lebensgeister, Seelenfrieden,
     das verheiße Ich. Denn Ich bin
     der Teufel, und Du nicht.